Universität

Die Uni Innsbruck

Die Universitas Oenipontana wurde 1669 von Kaiser Leopold I. gegründet. Ihr wissenschaftlicher Aufschwung begann im 19. Jahrhundert während der langen Regierungszeit Kaiser Franz Josephs und setzt sich bis heute fort. Allein vier Nobelpreisträger für Chemie bzw. Physik gingen aus ihr hervor und lehrten an ihr.

Heute besitzt sie 15 Fakultäten und hat einen ausgezeichneten internationalen Ruf in Forschung und Lehre, was sich auch auf die Studentenzahl auswirkt, die mittlerweile bei 20.400 liegt. Trotz dieser Quantität ist die Uni Innsbruck keine Massenuniversität geworden, sondern die Hochschule geblieben, an der sich die Studenten wohlfühlen und ihre individuellen Fähigkeiten im Rahmen ihrer Möglichkeiten und im Kontakt mit den Lehrenden frei entfalten und entwickeln können.

 

Die Studienmöglichkeiten an der Uni Innsbruck

 

All jene, die noch nicht wissen was sie wo in Österreich studieren können, finden bei Wegweiser alle nötigen Informationen über Studienrichtungen und Studienzweige, Adressen und sogar Lagepläne.